Toda Construction Co., Ltd gab bei TEAC und IF Computer ein Echtzeit-Expertensystem zur Überwachnung der Tunnelbohrung mit dem Druckschlammverfahren in Auftrag. Das System sollte die Sicherheit bei Bohrungen von Tunnelröhren mit großem Durchmesser erhöhen. Einer der angedachten Einsatzorte sollte die Tunnelbohrung zwischen Kawasaki und Chiba unter der Tokioter Bucht mit einem Tunneldurchmesser von 14 Metern sein.

Da Druckschlammverfahren in besonders dichtbesiedelten Gebieten eingesetzt wird, sind Sicherheitsaspekte für dieses Verfahren besonders wichtig. Unter den Bedingungen großer Tiefe, großem Wasserdruck und großem Tunneldurchmesser (mehr als 10 m) kann nur kontinuierliche und zuverlässigste Bohr- bzw. Datenüberwachung für die Sicherheit während des Bohrvorganges garantieren.

Speziell ausgebildete Operatoren überwachten bisher Bohrvorgang und Sensordaten, um rechtzeitig Probleme zu erkennen, die eine Korrektur der Bohrungen nötig machen.

Die Firma Toda versprach sich von dem Expertensystem, den Stress der verantwortlichen Ingenieure abzubauen, die Zuverlässigkeit einer störungsfreien Bohrung zu erhöhen und schließlich zusätzlich, den Vorgang selbst automatisch zu dokumentieren.

Das Expertensystem verarbeitet alle 2 Sekunden etwa 200 analoge und digitale Daten (Bohrdruck, Pump-Geschwindigkeit, Materialfluß usw.). Der Prozeß wird damit analysiert, vorhersehbare Probleme angezeigt und geeignete Gegenmaßnahmen vorgeschlagen.

Business Partner: TEAC Corporation (Sensor Systems)
Hardware: Hewlett-Packard
Software: IF/Prolog, C, UNIX

Teilansicht der Rohdaten und des Analyse Ergebnisses